Europäische Events

Bei AEGEE werden jedes Jahr unzählige europäische Events organisiert, bei denen Studenten aus mehreren Ländern zusammenkommen.

Einige von denen sind besonders wichtig für AEGEE und finden deswegen regelmäßig statt.

Hier eine Erklärung der wichtigsten Events:

Agora (Hauptversammlung)

Die Agora ist die Hauptversammlung von AEGEE auf europäischer Ebene. Sie wird halbjährig und jedes Mal in einer anderen europäischen Stadt abgehalten, die sich zuvor beworben hat (wie bei allen anderen europäischen Events auch). Zu jeder AGORA kommen 600-1000 AEGEEler aus ganz Europa, die zusammen in einer Turnhalle übernachten und in Plenarsitzungen, Diskussionsforen und Workshops über die Zukunft von AEGEE und Europa diskutieren und wichtige Abstimmungen über die Mitglieder der Körperschaften auf europäischer Ebene durchführen. In der Regel werden Vorstandsmitglieder als Delegierte zur Agora geschickt, aber es können auch einfache Mitglieder als Besucher bei der Agora dabei sein, dürfen dann aber nicht bei den Abstimmungen mitmachen.

Über das Formelle hinaus gibt es jeden Abend Socializing mit Parties sowie die legendäre “European Night”, einer Party, wo die einzelnen Länder etwas zum Essen und Trinken aus ihrer Heimat mitnehmen und etwas aufführen.

European Planning Meeting (EPM)

Der EPM ist ein jährlich stattfindendes Event, bei dem 300 Leute zusammenkommen und in fünf Tagen zusammen die so gennante Action Agenda ausarbeiten und ausdiskutieren. In anderen Worten werden die Aktivitäten von AEGEE für das kommende Jahr geplant und, wie bei der AGORA auch, Workshops, Diskussionsrunden und Social Programmes durchgeführt.

Network Meeting (NWM)

Das Besondere an AEGEE ist, dass es keine nationale Ebene gibt, sondern lediglich die Network Commission, die aus Betreuern besteht, die jeweils für eine Gruppe von Antennen aus verschiedenen Regionen Europas zuständig ist. In vielen dieser Regionen, für denen so ein “Network Commissioner” zuständig ist, werden halbjährlich so genannte Network Meetings organisiert, wo sich 40 Personen aus den Antennen einer Region für vier Tage treffen, um sich auszutauschen und an Workshops über AEGEE und über AEGEE hinaus teilzunehmen.

European Schools

AEGEE zeichnet sich auch dadurch aus, dass durch verschiedene Seminare (so genannte Training Events) informelle Bildung (Non-Formal Education) vermittelt wird. Die Working Group “The Academy” besteht aus vielen Trainern, die entweder zu europäischen oder lokalen Events gesendet werden. Auf europäischer Ebene gibt es die “European Schools” zum allgemeinen Kennenlernen von AEGEE sowie spezielle Seminare über z.B. Fundraising oder IT. Diese finden in der Regel über mehrere Tage bis zu einer Woche in einer zuvor ausgewählten europäischen Stadt statt. Auf lokaler Ebene hingegen gibt es die Local Training Courses, die üblicherweise nur einen Tag gehen.

Genauere Details findet ihr auf der offiziellen Webseite von AEGEE-Europe

Darüber hinaus finden auch viele kleinere Events statt, bei denen es hauptsächlich um das Kennenlernen einer neuen Kultur uns neuen Leuten geht. Diese können entweder offiziell oder inoffiziell veranstaltet werden. Ein Beispiel für ein inoffizielles Event ist “Six in the Shitty City“. Es ist ein Event, bei dem sich sechs Locals, darunter drei aus Deutschland (Düsseldorf, Köln, Aachen) und drei aus den Niederlanden (Maastricht, Nijmegen, Eindhoven) sich in der “Shitty City” Venlo treffen, die in der Mitte der sechs Städte liegt.